Herzlich Willkommen bei den-Anbieter-wechseln.de!

Gehen Ihnen auch die ständig steigenden Preise, egal in welchen Bereichen, auf die Nerven? Überall, wo man hinguckt, wird es teurer. Nicht nur Benzin und Diesel werden dauernd teurer, auch die  Gas- und  Strompreise machen sich im Geldbeutel bemerkbar.
Damit die Lebenshaltungskosten sich nicht auch noch in diesen Bereichen erhöhen, lohnt es sich, Erkundigungen über einen Anbieter Wechsel einzuholen. Je mehr Leute die Gas-, Strom- oder auch DSL-Anbieter nach dem Preis-Leisungs-Verhältnis aussuchen würden, desto billiger würden deren Angebote werden. Doch dazu müsste man ja Zeit und Arbeit investieren.

Nutzen Sie Tarifrechner 

Damit diese nicht allzu groß werden, gibt es Tarifrechner, die Ihnen die Arbeit abnehmen. In den leeren Feldern der Suchmaske geben Sie die angeforderten Daten ein. In Bezug auf die Energieversorger sind der Verbrauch in Kilowattstunden (kWh) und die Angabe der Postleitzahl am wichtigsten. Schon haben Sie die wichtigsten Voraussetzungen zum Anbieter wechseln erfüllt.

Strom-Tarifrechner

PLZ:
Verbrauch:

GAS-Tarifrechner

PLZ:
Verbrauch:

DSL-Tarifrechner

Speed:  
Vorwahl:

Beim DSL müssen die Surfgewohnheiten angegeben werden. Sind Sie Wenignutzer und wollen nur die neuesten Nachrichten, Ihren Kontostand oder Ihre Ebaygebote abfragen, reicht DSL 1000 völlig aus. sind Sie regelmäßiger Nutzer und wollen mp3s und sonstige Dateien runterladen oder Livestreams anschauen, währen Sie mit einem DSL 2000 Anschluss besser beraten.
Sind Sie Vielnutzer, haben immer mehrere Anwendungen gleichzeitig geöffnet und wohnen womöglich noch in einer Wohngemeinschaft, dann ist  DSL 6000 angemessen für Sie. Wollen Sie Tripel Play, also Fernsehen, Telefon und Internet aus einer Hand, ist DSL 16000 die Voraussetzung vorm Anbieter wechseln. Diese Leitung ist die zurzeit schnellste auf dem Markt. DSL ist häufig in Verbindung mit einer Telefonflaterate im Angebot. D.h. Sie können zum Festpreis surfen und Anrufe tätigen. Letztere aber nur in deutsche Festnetz.

Bei den Energieversorgern ist nach Eingabe der gewünschten Angaben häufig zu beobachten, dass die Grundversorger, die vor der Marktliberalisierung ein Monopol inne hatten, auf einmal nicht die günstigsten Anbieter sind.
Der Anbieter Wechsel ist kostenlos. Bei DSL sollten Sie sich um einen möglichst reibungslosen Wechsel bemühen, damit Sie nicht ohne Internet dastehen. Grade wenn Sie einen Heimarbeitsplatz haben, sind Sie auf ein funktionsfähiges Internet angewiesen.

Erfreulicherweise bieten die Energieversorger auch umweltfreundliche Alternativen an. So kann jeder, der möchte, Strom aus Wind-, Wasser- oder Sonnenenergie beziehen. Wer Erdwärme oder Solarenergie im Garten oder auf dem Dach produziert, kann sich das staatlich fördern lassen.  Bei Gas und Strom ändert sich an der Technik nichts.

Wechseln ist kostenlos

Wundern Sie sich nicht, wenn nach wie vor der örtliche Versorger zum Ablesen des Zählers kommt. Diese Leistung wird von Ihrem neuen Anbieter bezahlt. Der mietet übrigens auch die Benutzung des Zählers. Was eventuell unter dem neuen Anbieter leiden könnte, ist der Kundendienst. Das muss aber nicht automatisch der Fall sein.

Bei DSL bekommen Sie die Geräte wie Router, Modem, Splitter usw. in der Regel umsonst oder vergünstigt mitgeliefert. Schließen Sie die möglichst geringste Vertragslaufzeit ab, damit Sie schnell Ihren Anbieter wechseln können, sollte ein Anbieter von der Konkurrenz ein billigeres Produkt anbieten. Neben dem Anbieter Wechsel im Energiebereich können Sie natürlich durch einige Verhaltensregeln oder auch bauliche Maßnahmen gegen die Energieverschwendung vorgehen.